Search here!

Naturstein – Die Vielfalt der Farben

Die Natur ist der größte Schöpfer. Nichts ist so gewaltig, so langlebig und so vielfältig wie das, was die Natur hervorbringt. Dies gilt auch für die Farbvielfalt von Naturstein. Nahezu jede vorstellbare Farbe findet sich direkt unter unseren Füßen. Nur im unbearbeiteten Zustand sehen wir es nicht. Erst die Kunstfertigkeit des Steinmetzes, die über viele Jahrtausende besteht, kann aus einem hässlichen grauen Steinblock durch Bearbeitung ein gestalterisches Meisterwerk schaffen. Dabei spielen die zahlreichen Bearbeitungsschritte eine entscheidende Rolle, ebenso wie die Bearbeitung der Oberfläche des Steins. Wir haben diese Techniken auf die Spitze getrieben und können so für unsere Kunden aus den schönsten Farben, die die Natur und unsere Arbeit hervorbringen kann, das Besondere für Ihr Zuhause gestalten.

Wir nehmen Sie gern mit auf die Reise und zeigen Ihnen schon hier eine kleine Auswahl. Sehen Sie mehr in einer der schönsten Naturstein-Ausstellungen in Rhein-Main.

Unsere Farbfamilien:

Black and White.

Marmor sei die billigste Tapete, hieß es bei Adolf Loos. Auch Mies van der Rohe gefiel die steinerne Ornamentik, während Le Corbusier vom „gradlinigen Marmor“ der Akropolis regelrecht hingerissen war. Über Jahrhunderte beliebt, dann plötzlich aus der Mode gekommen: Irgendwann entsprach Marmor einfach nicht mehr dem Zeitgeist. Nun im Design längst wiederentdeckt, wird der Stein jetzt auch in der Architektur neu interpretiert und inszeniert – filigraner, leichter, puristischer. Auch die Gestaltung mit schwarzem Gegenspieler, schwarzem oder dunklem Naturstein oder im Materialmix mit Metall sorgt für ein Highlight für Böden und Bäder, aber auch bei Möbeln.

Marmor, mio amore

Weisser Marmor? Nimmt man das noch? Oh ja und wie: Weißer Carrara- oder Statuario-Marmor aus Norditalien sind ein einfach Design-Klassiker! Der reinweiße Lasa-Marmor aus den Dolomiten oder der Thassos-Marmor aus Griechenland sind weitere wunderschöne Steine. Die Wertigkeit und der Preis des Marmors richten Sich nach der Äderung – ist ein Stein besonders weiß mit wenigen, stark akzentuierten grauen Adern, gehört er zur Premium-Klasse. Besonders spektakulär lassen sich damit Wandverkleidungen im Open-Book-Verfahren mit großformatigen Platten gestalten. Marmor mit einem eher grauen oder beigen Ton oder Adern würde man eher für Bereiche verwenden, die stärker genutzt werden.

Ein weiterer weißer wunderschöner Stein ist weißer Quarzit aus den Alpen! Er ist ideal für Naßbereiche oder Schwimmbad-Innenbecken geeignet. Seine Wasseraufnahme beträgt nur 0,5 %.

Black is beautiful

Für die Badgestaltung empfiehlt sich Nero Assoluto, ein fast schwarzer Marmor, oft mit wunderschönen Adern. Ideal für Böden, Wände oder massive Waschtische. Auch Küchen oder Treppen werden im Material Nero Assoluto gestaltet zum absoluten Highlight.

Wenn es etwas rustikaler sein soll, z.B. für eine Landhausküche, einen Eingangsflur oder einen Badboden können Sie mit heimischen schwarzem Schiefer eine besondere Atmosphäre schaffen.

Grau.

Grau eignet sich gut als Grundton, mit dem man weitere Farben harmonisch kombinieren kann – in einem dunklen Ton kann es sehr modern und stylisch wirken, für ein stilvolles und edeles Ambiente würde man eher ein helles, dezentes Grau wählen.

Eines unserer Top-Materialien ist der italienische Stein Pietra Pia – ein grauer Stein mit leichten weißen Adern. Er ist auch besonders dünn schneidbar und kann in allen Bereichen, innen wie außen eingesetzt werden. Darüber hinaus gibt es neben dem klassischen Granit auch Quarzite oder heimische Gneise in wunderschönen Grau-Tönen.

 

Beige.

Beige Steine sind zeitlos im positivsten Sinne. Hier können Sie aus einer Fülle von Materielien wählen und genauso wie GRAU ist BEIGE eine Farbe, die verbindet. Sehen Sie z.B. bei den Bädern schöne Beispiele in Limoges oder Creme Sabbia.

Bunt.

Unter Druck entstehen oft Wunder. So auch in der Natur. Das Farbspektrum ist nahezu unendlich. Granit, Marmor und auch Schiefer bietet neben den klassischen gedeckten Farben eine riesige Farbauswahl. Steine aus Südamerika, vornehmlich aus Brasilien, wie z.B. den Azul Macaubas gibt es in einem fantastischen Blau. Auch die Farbvielfalt von Onyx, einem Süßwasserkalkstein, der auf der ganzen Welt vorkommt, ist Atemberaubend. Onyx gibt es in den vielfältigsten Farben – er kann sehr dünn geschnitten werden und mit den richtigen Techniken sogar zum Leuchten gebracht werden.

Der manchmal, je nach Oberflächenbearbeitung ins Gelbe gehende Travertin ist ein wunderbarer Stein zur Gestaltung einer warm anmutenden Umgebung.

Violetter Porphyr ist ein begehrter Naturwerkstein vulkanischen Ursprungs, der vor allem poliert sehr dekorativ ist.
Das wusste man schon in den Hochzeiten Konstantinopels und des römischen Reiches. Aufgrund seiner purpurnen Farbe war er ausschließlich den Kaisern und ihren Bildnissen vorbehalten. Für Kaiser Konstantin z.B. gab es Porphyrkreise in den Fußböden seiner Empfangshallen, die nur er betreten durfte, seine Söhne wurden in porphyrgetäfelten Zimmern (Porphyra) geboren und in Porphyrsarkophagen beerdigt.
Heute erfreut sich dieser Naturstein neuer Beliebtheit! “La Défense” Paris, die Bodenplatten im “Ministero del Tesoro” Eur-Rom, der Hauptbahnhof in Mailand sowie die Grabmal-Monumente auf dem “Cimitero Monumentale” in Mailand sind aus Porphyr. Widerstandsfähige Oberflächen empfehlen sich perfekt für moderne Küchen und Schränken – natürlich auch für Bodenbeläge, Badewannen, Monumente und Grabsteine.
Wir beziehen den PORPHYR VIOLA VALCAMONICA bei der alteingesessenen Firma Porfido F.lli Pedretti, die weltweit einkauft, den Porphyr besonders aber auch im eigenen Steinbruch, der seit 40 Jahren in Produktion ist, abbaut. Dieser einzigartige Stein aus exklusiver Produktion ist erhältlich bei uns in den Oberflächen geflammt, geflammt und gebürstet, poliert, geschliffen, spaltrau.